Hungern bremst Altern – bei Rhesusaffen

Nachdem vor kurzem gemeldet worden ist, dass Rapamycin das Altern von Mäusen bremst, meldet nun das „Science“, dass eine kalorienreduzierte Kost das Altern von Rhesusaffen bremst. Bislang war dies für Fliegen, Würmer und Nager  nachgewiesen, aber nicht für ein dem Menschen schon recht nahekommendes Säugetier wie den Rhesusaffen. Seit 20 Jahren schon läuft die Studie zur kalorienreduzierten Kost ( minus 30 %)  im Vergleich zur Normalkost. In dieser Zeit sind weniger „hungernde“ Affen  erkrankt, etwa  an Diabetes , und auch weniger gestorben. Da die Bürger der westlichen und asiatischen Wohlstandsgesellschaften aber kaum eine Kost goutieren, die um 30 % weniger Kalorien enthält, wird auf eine Substanz bzw. Pille gehofft, die ähnlich wirkt wie etwas Hungern. Eine solche Substanz gibt es mit Resveratrol auch. Resvratrol kommt unter anderem in Rotweinen vor. Wer alt werden will, muss also nur ein wenig hungern und regelmäßig ein Gläschen Bordeaux trinken? Ganz so einfach ist es leider nicht: Denn um mit Wein genügend Resveratrol aufzunehmen, müsste man 35 bis 100 Flaschen täglich trinken. Siehe hierzu auch die „New York Times“.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s