Rheumatherapie: Mal wieder Hühnchen

Boak Boak Huhn
Image by Kleine Gelbe Ente via Flickr

Hühnchen-Kollagen in Kapselform lindere Rheuma-Beschwerden, berichten chinesische Wissenschaftler in der Zeitschrift „Arthritis Research & Therapy“. Ergeben hat das eine Phase-III-Multizenterstudie mit 503 Patienten, die an Rheumatoider Arthritis erkrankt waren. Bemerkenswert ist aber nicht allein das Ergebnis. Bemerkenswert ist auch, dass die Studie im Sommer des vergangenen Jahres schon einmal in der Zeitschrift „Arthritis Care & Research“ publiziert wurde, mit etwas anderen Zahlen, weniger Patienten, aber dem gleichen Resultat. Dass die Studie mit fast identischen Daten gleich zweimal in einem Abstand von einem Jahr publiziert wird, muss an ihrer Qualität liegen: Immerhin hat sie ein Harvard-Rheumatologe, nämlich Professor David Trentham, als “exzellente Studie” bezeichnet, die das Interesse an dem sicheren Therapeutikum wieder erwecken werde.

Für die jetzt publizierte Studie bekamen 326 Patienten für 24 Wochen täglich 0,1 mg Typ-II-Kollagen in Kapselform, 177 Patienten erhielt den Goldstandard Methotrexat (10 mg pro einmal wöchentlich). 454 Patienten beendeten die Studie. Laut Studienleiter Professor Wei Wei besserten sich in beiden Therapiegruppen klinische Befunde wie Morgensteifigkeit, Schmerzen und Gelenkschwellungen. Nach 24 Wochen erfüllten knapp 42 Prozent der Patienten mit Kollagenkapseln die ACR20-Kriterien und 17 Prozent die ACR50-Kriterien. In der Methotrexat-Gruppe waren es 58 und 31 Prozent. Auch beim DAS28 war Methotrexat zwar signifikant überlegen. Dafür waren die Kollagenkapseln aber verträglicher, die Nebenwirkungsrate war signifikant niedriger (5,5% versus 9,6%). Am häufigsten waren gastrointestinale Beschwerden; alle Nebenwirkungen waren laut Wei Wei milde und passager.

Schon 1993 erschien übrigens in „Science“ eine Arbeit von US-Forschern, die herausgefunden hatten, dass Hühnerknorpel möglicherweise gegen rheumatische Arthritis hilft (Science, Band 261, S. 1727). Hauptautor der Studie war David Trentham, der Harvard-Rheumatologe.

PS.:. Die Studie wurde von dem chinesischen Arzneimittelunternehmen bezahlt, das die Kollagenkapseln produziert. Und: Sie ist mit einem Embargo belegt.

Siehe auch: Hippokranet

Reblog this post [with Zemanta]
Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s