Schweinegrippe schon wieder: Denn sie wissen nicht, was die andern tun!

Die WHO warnt vor einer möglichen zweiten Schweinegrippe-Welle, das Robert-Koch-Institut ebenso. Aber Deutschland wie auch Spanien wollen angeblich die Impfstoff-Lieferungen reduzieren und überflüssige Vakzine den Herstellern zurückgeben. Laut dem Bundesministerium für Gesundheit haben einige Bundesländer bereits Gespräche mit GlaxoSmithKline geführt, bislang allerdings ohne Ergebnis. Die Bundesregierung werde außerdem im Januar Gespräche mit Ländern führen, die Interesse an überflüssigem Impfstoff haben könnten. Bereits Anfang dieses Monats ist bekannt geworden, dass Deutschland mehr als 2 Millionen Impfstoff-Dosen wegen der geringen Nachfrage verkaufen wolle.
Nach Angaben der spanischen Gesundheitsministerin Trinidad Jimenez hat auch Spanien bereits Gespräche über eine Rückgabe von Impfstoff an die Hersteller geführt.
Mit ein Grund für den Überschuss an Impfstoff-Dosen ist außer der geringen Nachfrage auch die Erkenntnis, dass statt zwei Impfungen eine Impfung meist ausreicht.
Laut der Nachrichtenagentur „Reuters“ gibt es bislang keine Stellungnahmen der Impfstoffhersteller.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s