Schweinegrippe: Auch Frankreich verkäuft Impfstoff

Auch Frankreich will jetzt seinen Schweinegrippe-Impfstoff loswerden. Laut dem französischen Gesundheitsministerium hat Frankreich 94 Millionen Imfstoff-Dosen für 869 Millionen Euro gekauft – in der Vorstellung, dass zwei Impfungen pro Person notwendig seien. Da aber inzwischen klar ist, dass eine einzige Impfung in der Regel ausreicht, hat Frankreich mit rund 65 Millionen Einwohnern, von denen sich bislang nur 5 Millionen haben impfen lassen, einen massiven Überschuss an Impfstoff.

Nach Angaben des Ministeriums sind bereits 300 000 Dosen an Quatar verkauft worden, 2 Millionen sollen noch an Ägypten gehen. Mit anderen Ländern wie  der Ukraine und Mexico liefen Gespräche. Laut „Le Parisien“ will Frankreich den Impfstoff für den Preis verkaufen, den es selbst bezahlt hat. Je nach Impfstoff sind dies 6,25 bis 10 Euro. Frankreich hat Impfstoff von Sanofi-Pasteur, GlaxoSmithKline, Novartis und Baxter gekauft. Nach offiziellen Angaben sind in Frankreich bis Ende 2009 knapp 200 Mensch mit Schweinegrippe gestorben. Wie fast überall auf der Welt  sind auch in Frankreich die Infektionszahlen in den letzten Wochen massiv gesunken.

Link: Le Parisien

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s