Positive Avandia-Studien: angeblich viele „Mietmäuler“

Seit Jahren wird manchen so genannten Meinungsbildnern in der Medizin vorgeworfen, nur Mietmäuler der pharmazeutischen Industrie zu sein. Eine Studie, die jetzt im „British Medical Journal“ erschienen ist, stützt die Vorwürfe.

Ein Team um Professor Victor M. Montori von der Mayo-Klinik in Rochester hat untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen finanziellen Zuwendungen und Publikationen über kardiovaskuläre Risiken von Avadia gibt. Ausgewertet wurden 202 Publikationen. Bei 53 Prozent hatten die Autoren einen Interessenskonflikt („conflict of interest“) offengelegt, 45 Prozent der Autoren hatten einen finanziellen Interessenskonflikt angegeben.

Laut Montori und seinen Mitarbeitern hatten Autoren, die sich positiv zu Avandia (Rosiglitazon) geäußert hatten, häufiger finanzielle Beziehungen zu den Herstellern von Antidiabetika im Allgemeinen und zum Avandia-Hersteller im Besonderen. Sie gaben auch sehr viel häufiger positive Empfehlungen zu Avandia. Da nach Angaben von Montori und seinen Kollegen finanzielle Interessenskonflikte nur relativ selten offengelegt worden sind, müsste das Prozedere verändert werden, um endlich mehr Transparenz zu gewinnen.


Links zur Diskussion um Avandia:

Avandia – ein ausgewogenes Statement und ein peinliches

Avandia: ein „seltsames“ Gespräch

FDA prüft Avandia-Daten

Avandia – das Statement von GlaxoSmithKline

Avandia – die Pressemitteilung der US-Senatoren

GlaxoSmithKline unter Druck – Avandia fast k.o.

Reblog this post [with Zemanta]
Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s