Alzheimer-Demenz: Viel Forschung, wenig Nutzen

Weder Fischöl noch Sport oder irgendwelche medikamentösen Therapien können einen Morbus Alzheimer verhindern, hat ein US-Experten-Panel verkündet.

Nach der gegenwärtigen Datenlage gebe es für keine Maßnahme einen sicheren Beweis, sagte Dr. Martha Daviglus (Northwestern University in Chicago), die Leiterin des Expertengremiums. Die meisten Studien zeigten nur einen Zusammenhang, aber keine Kausalbeziehung. Die Frage zum Beispiel, ob Menschen mental fit blieben, weil sie sportlich aktiv seien, oder eben umgekehrt, könne derzeit nicht beantwortet werden. Recht ernüchternd, aber wohl realistisch ist auch das Statement der 15 Experten zur antidementiven Pharmakotherapie: Die wenigen verfügbaren Arzneimittel hätten zwar durchaus positive Wirkungen, aber leider nur temporär.

Mit ein Hauptgrund für die unbefriedigende Situation sei, dass trotz intensiver Forschung und vieler Erkenntnisse die exakte Pathogenese der neurodegenerativen Erkrankungen weiterhin unklar sei – und die Ätiologie ebenso. So sei zum Beispiel noch immer umstritten, ob die charakteristischen Amyloid-Plaques eine Ursache oder eine Folge der Alzheimer-Demenz seien.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s