Dignitas-Gründer Minelli: Urnen im See „entsorgt“

Erst hat er wohl Menschen ihrem „Wunsch“ folgend vom Diesseits in Jenseits befördert. Und dann die Asche der Toten im See von Zürich „entsorgt“. Die Rede ist von Ludwig A. Minelli, dem Gründer der „Sterbehilfe“-Organisation Dignitas. Siehe hierzu den aktuellen Bericht in der „FAZ“ und die ausführliche Berichterstattung in der „Neuen Zürcher Zeitung“.

Minelli selbst streitet natürlich ab, die Überreste der Toten einfach nur „entsorgt“ und den „letzten Willen“ der Toten missachtet zu haben.

Link: Tod aus Systemzwang?


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s