Vorhofflimmern: Rivaroxaban-Studie veröffentlicht

Rivaroxaban, ein oraler Gerinnungshemmer, ist bei Patienten mit Vorhofflimmern dem Klassiker Warfarin nicht unterlegen. Dies ist das Hauptergebnis der Studie ROCKET, die jetzt im „New England Journal of Medicine“  erschienen ist.

Die Studienresultate zu dem oralen Gerinnungshemmer von Bayer wurden bereits im November letzten Jahres beim Kongress der US-amerikanischen Herzgesellschaft präsentiert (siehe auch „Hippokranet“).  An der Studie nahmen über 14 000 Patienten mit Vorhofflimmern teil. Die Auswertung ergab beim primären Endpunkt „Schlaganfall oder Embolie“, dass Rivaroxaban mindestens so gut ist wie Warfarin.  Ob der Faktor-Xa-Hemmer allerdings wirksamer ist als Warfarin, bleibt unklar.  Blutungen – schwere und leichte – waren unter Rivaroxaban und Warfarin mit jeweils knapp 15 Prozent gleich häufig. Etwas besser schnitt der orale Gerinnungshemmer bei den intrakraniellen Blutungen (0,5 versus 0,7 Prozent) ab, ebenso bei den tödlichen Blutungen (0,2 versus 0,5 Prozent).

Mit Spannung erwartet werden nun die Ergebnisse einer Studie mit einem anderen Faktor-Xa-Hemmer, und zwar mit Apixaban. Die Resultate der Phase-III-Studie (Akronym ARISTOTLE ) sollen Ende August auf dem Kongress der Europäischen Kardiologen-Gesellschaft in Paris präsentiert werden. Bereits im Juni teilten Pfizer und Bristol-Myers Squibb mit, dass sich Apixaban im Vergleich zu Warfarin beim primären Endpunkt (Schlaganfall oder Embolie) als nicht unterlegen erwiesen habe (siehe „Hippokranet“).  Bei der Rate schwerer Blutungen sei Apixaban sogar überlegen gewesen. Genaue Zahlen wurden allerdings noch nicht genannt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s