Alzheimer – eine „infektiöse“ Erkrankung wie BSE?


Die Alzheimer-Erkrankung hat vielleicht eine ähnliche Pathogenese wie Prionen-Erkrankungen, meinen Neurologen der Universität von Texas in Houston. Unsere Ergebnisse lassen vermuten, dass einige sporadische Alzheimer-Erkrankungen ebenso wie BSE oder die Jakob-Creutzfeldt-Erkrankung eine „infektiöse“ Genese haben könnte, so Professor Claudio Soto. Beim Morbus Alzheimer gebe es nämlich mit dem Beta-Amyloid ebenfalls ein Eiweiß mit einer veränderten Konformation bzw. dreidimensionalen Struktur. Und wie bei Prionen-Erkrankungen könnte es sein, dass dieses Protein andere „gesunde“ Proteine zu einer Konformationsänderung anrege – mit der Folge einer verstärkten Aggregation und der Bildung von Plaques. Soto und seine Kollegen folgern ihre Vermutung aus Experimenten mit Mäusen, denen sie intrazerebral Hirngewebe von Alzheimer-Kranken injiziert hatten. Die primär gesunden Mäuse entwickelten darauf hin die für den Morbus Alzheimer so typischen Amyloid-Plaques. Laut Soto und seinen Kollegen nahm die Amyloid-Akkumulation mit der Zeit zu und trat auch in Hirnregionen fern ab von der Injektionsstelle auf. Zur Kontrolle wurde anderen Mäusen „gesundes“ Hirngewebe injiziert. Bei diesen Versuchstieren wurden keine Alzheimer-typischen Veränderungen festgestellt. Die tierexperimentelle Studie ist online in „Molecular Psychiatry“  erschienen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s