Geistiger Abbau früher als gedacht

Mit dem Gedächtnis und anderen kognitiven Fähigkeiten geht es angeblich sehr viel früher schon bergab als bislang gedacht: Ein Team französischer und britischer Kollegen hat einen leichten kognitiven Abbau bereits bei 45- bis 49-jährigen Männern und Frauen festgestellt („British Medical Journal“).

Da die jüngsten Studienteilnehmer 45 Jahre alt waren, ist nach Angaben der Autoren um Dr. Archana Singh-Manoux (INSERM) aber nicht auszuschließen, dass dieser Prozess schon früher beginnt. Der Leistungsverlust sei bei älteren Menschen zwar erwartungsgemäß schneller vorangeschritten, berichtet das Team. Doch die Variationsbreite sei über alle Altersgruppen groß gewesen. Ein Drittel der 45- bis 70-Jährigen zum Beispiel habe sich während der zehnjährigen Beobachtungszeit überhaupt nicht verschlechtert. Untersucht wurden über 7000 Personen des öffentlichen Dienstes in Großbritannien.

Die Ergebnisse der Kohortenstudie stützen jene, die für eine Frühintervention zur Demenz-Prävention plädieren. Mit ein Grund für die Forderung nach einer frühen Intervention – etwa gegen vaskuläre Risikofaktoren – sind die insgesamt enttäuschenden Ergebnisse mit Pharmakotherapien in Demenz-Stadien.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s