Kanadische Leitlinien zum Vorhofflimmern: Warfarin fast out

Es gibt Stimmen, nach denen Marcumar irgendwann bestenfalls ein Nischendasein führen werde. So weit ist es sicher noch lange nicht. Allerdings: Die kanadische Kardiologen-Gesellschaft kommt mit ihren überarbeiteten Leitlinien zum Vorhofflimmern diesem „Ziel“ ein Schrittchen näher.

Die neuen oralen Antikoagulanzien Apixaban, Rivaroxaban und Dabigatran sollten nämlich nicht einfach nur als Warfarin-Alternative erwogen, sondern in der Regel bevorzugt werden – außer bei Patienten, die gut mit ihrem „Klassiker“ eingestellt sind. Allerdings sollte  bei über 75-Jährigen und bei Patienten mit Nierenfunktionsstörung auf die Dosierung geachtet werden. Dies gelte vor allem für Dabigatran (in Übereinstimmung mit den Fachinformationen), so Dr. Allan Skanes („University of Western Ontario“), Hauptautor der jetzt im „Canadian Journal of Cardiology“ publizierten Leitlinien. Empfohlen wird eine Antikoagulation bei einem CHADS2-Score >1.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s