Insulin-Analogon: kein Effekt auf Herz, Gefäße und Krebs-Inzidenz

Insulin glargin hat keinen Einfluss auf das kardiovaskuläre Risiko, es bremst die Progression von Prädiabetes zu Diabetes – und geht nicht mit einer erhöhten Krebs-Inzidenz einher. Das sind die Hauptergebnisse der so genannten ORIGIN-Studie , die jetzt bei Kongress der „ American Diabetes Association“ in Philadelphia vorgestellt und zeitgleich im „New England Journal of Medicine“ erschienen ist.

An der kontrollierten 6-Jahres-Studie nahmen über 12 500 durchschnittlich 64 Jahre alte Patienten mit Prädiabetes oder beginnendem Diabetes teil. 6264 Studienteilnehmer erhielten zusätzlich zur „Standardtherapie“ Insulin glargin (Ziel: Nüchtern-Glukosewerte von maximal 95 mg/dl bzw. 5,3 mmol/l), die übrigen Teilnehmer allein die „Standardtherapie“ (Ernährung, Bewegung, Metformin oder auch andere orale Antidiabetika). Weitere Endpunkte: kardiovaskulärer Tod, tödlicher und nicht tödlicher Herzinfarkt und Schlaganfall, Klinikaufnahme wegen Herzversagen, Dilatation oder Bypass-Op.

Mit Lantus wurde zwar eine über die Jahre anhaltende Stoffwechsel-Normalisierung erreicht: Der Nüchtern-Blutzuckerwert betrug im Mittel 5,2 mmol/l, der HbA1c-Wert 6,2 Prozent. Die Auswertung ergab jedoch keinen statistischen Zusammenhang zwischen der Normoglykämie und den kardiovaskulären Komplikationen: Die Therapie mit Lantus ging also weder mit mehr noch mit weniger kardiovaskulären Komplikationen einher. Das Risiko einer Progression eines Prädiabetes wurde signifikant gesenkt. Darüber hinaus gab es keinen Zusammenhang zwischen der Krebs-Inzidenz und dem Insulin-Analogon.

Hypoglykämien waren unter Lantus etwas häufiger: knapp 17 versus 5 Patienten bezogen auf 100 Patienten-Jahre. Zudem nahmen Patienten unter Lantus etwas mehr an Gewicht zu (etwa 1,6 kg kg), Patienten der Vergleichsgruppe hingegen verloren etwas Gewicht (0,5 kg).

Und noch ein Ergebnis der Studie: Ein Fischöl-Präparat von Pronova Biopharma und GlaxoSmithKline hatte keinen Einfluss auf die kardiale Sterberate der Diabetiker.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s