Alzheimer-Therapie: Antikörper ein Flop?

Schlechte Nachrichten aus der Alzheimer-Forschung: Im dritten Quartal dieses Jahres sollen die ersten Daten zu den Antikörpern Bapineuzumab und Solanezumab veröffentlicht werden, die kompletten Daten auf einem Kongress im vierten Jahresquartal. Doch eine Studie von Investoren kommt laut Medienberichten zu dem Schluss, dass die beiden gegen Amyloid gerichteten Antikörper von Pfizer und Lilly die Erwartungen möglicherweise nicht erfüllen werden.

Negative Ergebnisse wären sicher nicht allein für die beiden unmittelbar betroffenen Unternehmen relevant. Auch der Schweizer Konzern Roche engagiert sich sei einiger Zeit verstärkt in die Entwicklung von monoklonalen Antikörpern gegen Amyloid, sicher auch, weil um ein Therapie-Angebot mit einem Biomarker-Test zu verbinden. Außerdem hat Roche gerade die Rechte an einem experimentellen Anti-Tau-Wirkstoff erworben, den das Unternehmen AC Immune SA entwickelt hat.  Negative Ergebnisse dieser Phase-3-Studien wären ein großer Rückschlag; sie hätten wahrscheinlich auch zur Folge, dass Arzneimittel-Firmen sich wieder verstärkt aus der Alzheimer-Forschung zurückzögen, sagte gestern noch der Bonner Psychiater Frank Jessen bei einer Veranstaltung in Frankfurt am Main. Verstärkt würden darüber hinaus die bestehenden Zweifel am Amyloid-Konzept der Alzheimer-Pathogenese. Für den klinischen Alltag würde es bedeuten, dass wirksame Therapien nicht nur in weite, sondern in sehr weite Ferne rückten.

Die Studie von 146 Investoren (ISI Group Inc.) wurde laut US-Medienberichten gerade von dem Pharmaanalysten Mark Schoenebaum veröffentlicht.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s